Form follows…

...9 optimistische Praktiken

Die Ausstellung „Form follows …“ ermöglicht es den Besucher:innen, die intellektuellen und praktischen Universen von neun optimistischen, jungen architektonischen Positionen/Praktiken zu entdecken, die mögliche Antworten auf relevante gesellschaftliche Fragen entwickeln, um einen Einblick zu erhalten, was sie in ihren Entwürfen antreibt.

Schwemmland, Guerilla Architects und Plan Común beschäftigen sich mit der Produktion und Aktivierung des öffentlichen Raums.

Jack Self, Super Future Group und urbz sind auf der Suche nach Lösungen für bezahlbaren Wohnraum in drei verschiedenen Städten.

Jerome Becker, Florian Sammer & Lukas Vejnik, Lavinia Scaletti und Sara Neves & Filipe Estrela nutzen persönliche Erfahrungen im Raum, um sich mit Fragen des sich verändernden Lebensstils in Zeiten der globalisierten Urbanisierung auseinanderzusetzen.

All diese inspirierenden Architekt:innen sind erfüllt von frischem Optimismus und dem Willen, ihren Visionen Gestalt zu geben, und laden uns damit ein, von möglichen Zukünften zu träumen. Zusammen mit dem Schwarm der 291 Ideen der Future Architecture Platform eröffnen sie in einer von Ingrid Sabatier & Stephan Schwarz – ISSSresearch&architecture – kuratierten und gestalteten Ausstellung einen Erlebnisraum für Ideen, Fragen und mögliche Antworten im erweiterten Feld von Architektur und Urbanismus.

Im Rahmen der Future Architecture Platform

Kofinanziert durch das Programm Creative Europe der Europäischen Union

Team

  • Anja Fritz
  • Silvia Gioberti
  • Tobias Hattendorff
  • Denica Indzhova
  • Nike Kraft
  • Benedikt Stoll

Mit

  • Emil Angelov

Graz

  • Haus der Architektur im Palais Thinnfeld
  • 10. Juni 2016 – 14. August 2016